10.06.2001

Vermisstensuche in Twistringen

Am 10.06.2001 um 1:02 Uhr wurden die Helfer der Fgr. Ortung und die SEG per Funkmeldeempfänger zum Einsatz gerufen. Grund für die Alarmierung war eine 61jährige Frau, die seit einigen Stunden als vermisst galt. Die Angehörigen schlossen Suizide Absichten für das Verschwinden nicht aus.

Mit 10 Helfern fuhr man zum Einsatzort nach Twistringen, wo die Feuerwehr mittels der Blaulichter auf den Autos schon den Polizei-Hubschrauber in sein Suchgebiet einwies.

Nach einer kurzen Einsatzbesprechung begann für die Rettungshunde und ihre Führer die eigentliche Arbeit. Sie bekamen den Auftrag, erst einmal den relativ großen Garten am Haus nach der Vermissten abzusuchen. Da sich in der Nähe ein großer See befindet, wurde schon mal damit begonnen, ein Boot zu organisieren. Dieses wurde aber nicht mehr benötigt. Noch während der Suche im Garten kam der Sohn mit der vermissten Person wieder nach Hause. Sie waren lediglich in eine Fast-Food-Filiale nach Brinkum gefahren.

 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: