31.01.2015

Ortsverbände Syke und Sulingen üben gemeinsam in Hassel

In einer gemeinsamen Übung probten die THW Ortsverbände Syke und Sulingen am Samstag, den 31.01.2015, die Zusammenarbeit.

Nach dem Eintreffen wird das Auto erkundet.

Angenommene Lage war ein Verkehrsunfall, bei dem ein Auto an einer Brücke über die Bahnstrecke von Sulingen nach Nienburg in Hassel von der Straße abgekommen ist und eine Böschung heruntergefahren ist.

Aufgabe für die ersteintreffende 1. Bergungsgruppe war es, die Lage im Fahrzeug zu erkunden. In dem Fahrzeug wurden schnell zwei Personen gefunden. Eine war eingeklemmt, die andere hatte eine Kopfplatzwunde. Kurz darauf machten die Helfer eine Entdeckung im Kofferraum des Fahrzeuges. Dort befand sich ein Behälter, der mit einer UN-Nummer versehen war. Zum Eigenschutz zogen sich die Helfer zurück und ließen durch den Zugtrupp den Gefahrstoff ermitteln. Da der Behälter unbeschädigt war, konnte nach kurzer Zeit die Betreuung der Personen fortgesetzt werden.

Dabei erfuhren die Helfer das sich zwei weiter Personen im Fahrzeug befunden hatten, die sich aber auf den Weg gemacht hatten, um Hilfe zu holen. Erschwerend kam hinzu, das die Brücke ohne Abstützung nicht von LKW befahren werden durfte. Dies wäre für die Bergung des Fahrzeuges aber notwendig gewesen. Aus diesem Grund forderte der Gruppenführer die 2. Bergungsgruppe mit dem EGS-Anhänger und die Fachgruppe Ortung an.

Durch den benötigten massiven Personaleinsatz wurde gleichzeitig der Ortsverband Syke mit beiden Bergungsgruppen mit angefordert. Der Syker Zugführer Ingo Meinken übernahm nach dem Eintreffen die Führung des Einsatzes mit dem Personal des Sulinger Zugtrupps.

Die Helfer der Ortung suchten entlang der Bahnstrecke nach den zwei verschwundenen Personen und wurden schnell fündig. Eine Person konnte mit Betreuung selber laufen, die Zweite musste allerdings durch Helfer der Bergungsgruppen mittels Trage zur Verletztensammelstelle gebracht werden.

In der Zwischenzeit wurde durch die 1. Bergungsgruppe aus Sulingen das Fahrzeug mit der Rettungsschere bearbeitet. Um den Eingeklemmten auf der Rückbank zu retten musste das Dach abgetrennt werden.

Währenddessen bereiteten die Helfer des OV Syke und Sulingen die Abstützung der Brücke mit dem EGS vor. Aus zeitlichen Gründen konnte die Abstützung leider nicht fertiggestellt werden. Durch die Übungsleitung wurde Übung nach Rücksprache mit dem Zugführer dann abgebrochen. Der GKW I aus Syke zog das Fahrzeug mittels Seilwinde die Böschung hoch. Gemeinsam wurde der PKW auf einen Anhänger geladen und abtransportiert.

Vor Ort unterstützten Geschäftsführer Fabian Schaffhausen und Sachberarbeiterin Einsatz Tabea Vidril im Rahmen der Übungsbeobachtung Volker Schweers und Marco Herzog aus Sulingen.

Gegen 11:00h stattete Dirk Dalbogk vom Landesverband der Übung einen Besuch ab. Ein Zufall könnte man meinen. Das sollte sich jedoch im Anschluss der Übung als pure Absicht erweisen. Nach Beendigung der Übung fuhren die Helfer gemeinsam in die Unterkunft des OV Sulingen, um sich bei Getränken und einer warmen Suppe aufzuwärmen.

Im Ortsverband folgte noch vor dem Essen allerdings eine Überraschung. Zumindest für den Ortsbeauftragten Volker Schweers. Die Übung galt als Tarnung für die Verleihung des THW Ehrenzeichen in Bronze für ihn. So warteten im Ortsverband schon einige Gäste.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bei der Übungsnachbesprechung konnte man die gute Zusammenarbeit der beiden Ortsverbände feststellen. Man war sich sofort einig, dass die wegen Zeitmangels abgebrochene Abstützaktion, in einem extra Dienst wiederholt wird. Weitere gemeinsame Übungen sollen folgen.


  • Nach dem Eintreffen wird das Auto erkundet.

  • Zwei Personen sitzen im Fahrzeug.

  • Schere und Spreizer werden aufgebaut.

  • Besprechung am Zugtrupp.

  • Während der Einweisung der Hundführer...

  • ...wartet Duke auf seinen Einsatz.

  • Der Syker Zugführer lässt sich informiert.

  • Arbeiten an der Abstützung beginnen.

  • Das Material wird in einer Kette befördert.

  • Mit der Seilwinde wird das Fahrzeug beborgen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: