29.03.2014

Erster Quartaldienst 2014, Rettungshundeprüfung in Wesel , Dreck-Weg-Tag und Erste-Hilfe-Ausbildung

Auftakt des Dienstes war ein Wald in Rathlosen.

Der 29.03. war ein sogenannter Großkampftag für den Ortsverband Sulingen.
Ganz früh morgens machte sich die Fachgruppe Ortung auf dem Weg nach Wesel. Dort standen Rettungshundeprüfungen an. Tanja Kunkel bestand mit Chilie erst die Trümmerprüfung (3a) und anschließend auch die Flächenprüfung(3b). Rainer Meyer absolvierte mit Benjo die Flächenprüfung (3b)ebenfalls erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch!
Kurz nach der Fachgruppe Ortung verließ die Grundausbildungsgruppe den Ortsverband mit Ziel Bassum. Im dortigen Ortsverband fand die 1. Hilfe-Ausbildung statt, die Vorraussetzung für die Zulassung zur Grundausbildungsprüfung am 26.04. in Celle ist.
Um 09:00h startete dann der Quartasldienst für den den technischen Zug (TZ). Die Helfer machten sich auf den Weg nach Rathlosen in ein Waldstück. An einem Abhang wurden verschiedene Arten zum Begehen dieses Abhanges und dem Transport von Personen gezeigt und erfolgreich getestet. Zur Stärkung fanden sich die Helfer am Mittag wieder im Ortsverband ein.
Für die Jugendgruppe war an dem Tag auch Dienst. Der jährliche Dreck-Weg-Tag der Stadt Sulingen, an dem die Jugend bisher jedes Jahr teilgenommen hat, fand statt. Acht Jugendliche und zwei Betreuer sammelten vom Ortsverband aus bis zum Rodelberg am Stadtsee wieder einigen Müll auf, der achtlos von Bürgern weggeschmissen wird. Schnell füllten sich drei Müllsäcke. Kuriosität dieses Jahr war ein Campingstuhl. Stärken konnte sich die Jugend am Vereinsheim des Sulinger Angelvereins am Stadtsee.
Der Technische Zug machte sich nach der Stärkung im OV auf den Weg nach Maasen zur Sandkuhle der Firma Leymann. Dort galt es nach einer angenommen Explosion vermisste Personen zu suchen. Treppen an den dort vorhanden Maschinen waren nicht begehbar. Nachdem die Helfer in Suchtrupps eingeteilt wurden, begannen sie mit dem Absuchen des weitläufigen Geländes. Schnell wurde eine Person auf einem alten Silo gesichtet. Eine weitere Person konnte in einer Senke gesichtet werden und von dort direkt gerettet werden. In einem Rüttelsieb und hinter einem Tank wurden zwei weitere Personen gefunden und schonend abtransportiert. Die Person oben auf dem Silo wurde mittels Leiterhebel geretten. Ein gelungener Abschluß des Dienstes bei bestem Wetter.


  • Auftakt des Dienstes war ein Wald in Rathlosen.

  • Gruppenbild beim Dreck-Weg-Tag.

  • Die beiden Bergungsgruppen treffen ein.

  • Einteilung der Trupps.

  • Das weitläufige Gelände wird erkundet.

  • Auch die Gebäude müssen abgesucht werden.

  • Ein "Verletzter" ist gefunden.

  • Die Suche geht weiter.

  • Die nächste Person wird gefunden und betreut.

  • Oben auf dem Silo befindet noch jemand.

  • Mittels Leiterhebel wird sie gerettet.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: